Blitzschnelles Frühlingsbeet aus der Pflanztasche

Pflanztasche_dekoriertWenn es Frühling wird, dann muss es blühen! Und zwar sofort! Dieses Jahr hab ich ein blitzschnelles, mobiles Frühlingsbeet aus der Pflanztasche gezaubert. Glaubt mir, ich wäre ja auch lieber der geduldige Typ, der Pflanze für Pflanze aus einem Samen selbst großzieht aber ich sehe das noch als Entwicklungsaufgabe. Die bittere Realität sieht so aus: Für mich ist es Herausforderung genug, weder mich, noch die Pflanzenpötte zu zerstören, während ich nach dem Geeigneten für mein Projekt fahnde. Aus disem Grund kommen mir Pflanztaschen wie gerufen. Die sind rückenschonende Leichtgewichte, nicht zerbrechlich und lassen sich platzsparend verstauen.

Sauber verstaut – immer griffbereit

Als Beet für meine Frühlingskomposition habe ich mir in diesem Jahr die runde 35 Liter Pflanztasche aus unserem F’Air West-Shop geschnappt. Dafür musste ich nicht in den dunklen Keller und anschließend wieder drei Stockwerke nach oben laufen. Gut gesäubert hatte sie am Ende der letzten Saison in einem Schubkasten in meinem Büro verstaut. Pflanztasche_rund

Pflanztasche als mobiles Frühlingsbeet

Wunderbar, ohne Zwischenhalt also mit vollem Schwung zum Gärtner – Primeln, Stiefmütterchen, Narzissen, Tulpen und ein Sack Blumenerde aufgeladen und ab damit zur Kasse. Hier wurde direkt der nächste Vorteil meiner Pflanztasche offensichtlich: sie ist leicht zu bewegen und das ist gerade für ein Frühlingsbeet wichtig. Die Gärtnerin riet mir, die Pflanzen nur bei Temperaturen um die Null Grad draußen zu lassen. Nun wissen wir aber alle, dass es nachts im März durchaus kälter werden kann. Gut, dass meine Pflanztasche zwei Henkel hat. An denen kann ich sie sogar allein nach drinnen befördern. Eine weitere Möglichkeit, um die Pflanzen bei Nachtfrost vor der Kälte zu schützen ist Frostschutzvlies. IMG_0279

Blumenzauber in der Tasche

Jetzt musste nur noch die Blumenerde in die Tasche und die Blumen hinein. Das war schnell erledigt, ebenso das Anbringen der kitschigen Frühlingsdeko – wat mut dat mut. In etwas mehr als einer Stunde – inklusive Gärtnerausflug – hab ich mein blitzschnelles Frühlingsbeet fertig gestellt. Ich bin zufrieden und finde jetzt womöglich doch genug Ruhe, meine schlummernden Kürbissamen großzuziehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s